a-ha Forum das kleinste Forum der Welt

wir freuen uns, dass Du bei uns rein schaust.

Wir sind vielleicht nicht das größte aller a-ha Foren, aber -wie wir finden- sicher eins der gemütlichsten.
Wir sind eine kleine, nette Truppe, mit denen Du Dich über a-ha austauschen kannst.

Ob mitlesen, aktiv schreiben oder auch privat mit anderen Usern in Kontakt treten, bis hin zu gemeinsamen Konzertbesuchen...
Bei uns ist dies alles möglich
a-ha Forum das kleinste Forum der Welt

a-ha Forum, das kleinste Forum der Welt

Die neuesten Themen

» CD´s Waaktaar
Fr 18 Nov 2016 - 6:00 von meik1

» a-ha Demos
So 23 Okt 2016 - 10:40 von meik1

» a-ha Gerüchte
Mo 17 Okt 2016 - 13:08 von meik1

» a-ha Remix 2016
Do 13 Okt 2016 - 13:55 von meik1

» Video Waaktaar und Zoe
Sa 8 Okt 2016 - 14:14 von meik1

Statistik

Unsere Mitglieder haben insgesamt 5744 Beiträge geschrieben zu 536 Themen

Wir haben 61 eingetragene Mitglieder

Der neueste Nutzer ist lyndawootenwhite.


Presse-Scans

Austausch

meik1
Admin
Admin

Re: Presse-Scans

Beitrag von meik1 am So 22 Nov 2009 - 11:14

brook kannste es nochmal scannen ich kann es nicht komplet lesen.


_________________
Sad Gruß Meik Crying or Very sad

Gast
Gast

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gast am So 22 Nov 2009 - 21:16

zu groß um es komplett zu scannen sorry

meik1
Admin
Admin

Re: Presse-Scans

Beitrag von meik1 am So 22 Nov 2009 - 22:06

ok kein thema


_________________
Sad Gruß Meik Crying or Very sad

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Mo 23 Nov 2009 - 21:15

take dann lieste es eben wenn du Brook besuchst

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Fr 8 Jan 2010 - 20:48

danke Brook für die scans das werde ich dann mal lesen wenn ich mehr zeit habe Wink

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Mi 10 Feb 2010 - 20:45

oh Hakke mit dem offenen hemd das war dann wohl der München auftritt gewesen danke Brook

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Do 4 März 2010 - 20:01

oh vielen dank Brook

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Mo 21 Jun 2010 - 22:40

ja vielleicht kommt es ja so

meik1
Admin
Admin

Re: Presse-Scans

Beitrag von meik1 am Mi 30 Jun 2010 - 10:05

danke ellen .
supie


_________________
Sad Gruß Meik Crying or Very sad

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Mi 30 Jun 2010 - 18:16

geil danke schön

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Fr 30 Jul 2010 - 22:34

oh danke schön Brook

meik1
Admin
Admin

Re: Presse-Scans

Beitrag von meik1 am So 1 Aug 2010 - 23:01

welt am sontag artikel





"Ich höre nie Musik"



Jetzt ist aber wirklich Schluss: Nach 28 Jahren geht die Popband a-ha auf ihre letzte Tournee und löst sich danach auf. Sänger Morten Harket über das unfreiwillige Image als Teenie-Band, seine Ernsthaftigkeit und warum er glaubt, a-ha sei unterschätztvon Laura Ewert

Ja, er sieht noch sehr gut aus. Braun und gesund wie nur reiche Menschen aussehen können, akkurat zerrissene Jeans, dezent farbiges Hemd und diese zusammengekniffenen Augen, die einem alles Glück der Welt entgegenzuschmunzeln scheinen. Morten Harket, seit über 25 Jahren Sänger bei a-ha, war in der öffentlichen Wahrnehmung vor allem stets der Mädchenschwarm. Dass er und seine Band aber auch großartige Musik geschrieben haben, die man am liebsten mit schmerzverzerrtem Gesicht und dramatisch dirigierenden Handbewegungen begleitet, fasst jetzt das Best-of-Album "25" zusammen: große Gefühle, große Gesten, weite Worte, schreiende Möwen. Im Winter geht die Band auf die allerletzte Abschiedstour. Dann löst sie sich auf.



Welt am Sonntag: Herr Harket, wissen Sie was? Ich wurde in dem Jahr geboren, in dem a-ha gegründet wurde.
Morten Harket: Ach herrje, wann war denn das überhaupt?
Welt am Sonntag: 1982.
Harket: Oh, ja, stimmt.Anzeige

Welt am Sonntag: Ist 28 ein gutes Alter, um die Karriere zu beenden?
Harket: Nein. Aber es ist eine recht lange Karriere und hier schließt sich jetzt der Kreis.
Welt am Sonntag: Wie muss man sich das Ende vorstellen? Sitzt da die Band am Tisch zusammen und redet, und dann sagt man: So, das war es jetzt aber?
Harket: Die Entscheidung hat damit zu tun, welche Resonanz man bei der Suche nach der eigenen Energie bekommt. Gibt es noch eine Chance, im nächsten Jahr ein neues Album aufzunehmen? Und plötzlich spürt man, dass das so nicht funktioniert. Niemand von uns wollte die Dinge einfach nur so laufen lassen.
Welt am Sonntag: Das erste Mal, dass ich a-ha wahrgenommen habe, war in der "Bravo".
Harket: An die Zeitschrift kann ich mich noch sehr gut erinnern. Die Art der Aufmerksamkeit in der "Bravo" war zerstörerisch.
Welt am Sonntag: Gab es damals diese viel beschriebene Konkurrenz zu Duran Duran?
Harket: Wir haben die Jungs von Duran Duran nie kennengelernt.
Welt am Sonntag: Und was machte die "Bravo" so zerstörerisch?
Harket: Die ganze Aufmerksamkeit, die wir bekamen, war plötzlich von der Vorstellung geprägt, was Teenager interessieren würde. Da ging es immer nur um die Glasur, die Oberfläche. Das macht dich einfach krank. Solche Medien bestimmen, wer und wie die Jugendlichen sind, aber das ist so falsch, denn die Jugend hat so viele verschiedene Aspekte. Es gibt tief gehende existenzielle Fragen, die ernst zu nehmen sind. Es sind dramatische Jahre, voller romantischer Sehnsüchte, die im Innersten zu explodieren drohen. Magazine für Jugendliche sollten ihre Leser repräsentieren, aber stattdessen verhalten sie sich sehr respektlos ihnen gegenüber. Ich habe kein Problem, wenn Leute an meinem Aussehen und meinem Styling interessiert sind, das ist in Ordnung, aber es ist verdammt noch mal nicht alles.
Welt am Sonntag: Hatten Sie manchmal das Gefühl gehabt, Sie müssten den ganzen Schmerz der Teenager auf Ihren Schultern tragen?
Harket: Nein, denn jeder Mensch benutzt so etwas wie Musik, um sein Leben zu meistern, auch unsere Musik wurde für Lebensprozesse genutzt. Gute Musik funktioniert so. Da wird die Hinwendung zu einem bestimmten Star enorm und man bezieht seine Musik auf sich selbst und die eigenen Probleme. Natürlich wird es dann sehr intim.
Welt am Sonntag: Werden a-ha unterschätzt?
Harket: Ja, aber nicht von unserem Publikum, sondern in den Medien generell.
Welt am Sonntag: Warum ist das wohl so?
Harket: Weil es uns um Inhalte ging. Den Medien geht es um Stimulation. Das ist die Kurzfassung.
Welt am Sonntag: Sie sagten mal, Erfolg könne zum Problem werden.
Harket: Ja, der Erfolg ist immer laut. Er führt zur eindimensionalen Fokussierung.
Welt am Sonntag: Man muss die Ohren davor verschließen?
Harket: Man darf sich dadurch nicht seine Vorstellungskraft und den Ausblick verschleiern lassen. Erfolg ist eine gewaltige Energie, die blindlings auf dich zukommt. Er greift dich aus allen Winkeln an.
Welt am Sonntag: Ihr Album "Memorial Beach" war ja nicht so erfolgreich, wie geht man als Band denn damit um?
Harket: Man macht, was man eben macht. Wir legen unsere Musik nicht darauf aus, in den Charts aufzutauchen, und wenn man das nicht tut, trägt man eben die Konsequenzen. Es ist ein Album, bei dem wir erschöpft waren, danach haben wir aufgehört gemeinsam Musik zu machen. Obwohl wir eine großartige Tour hatten mit mehr Zuschauern als jemals zuvor.
Welt am Sonntag: In Rio brachen Sie 1991 den absoluten Zuschauerrekord.
Harket: Es waren etwa 195 000 Leute dort, aber wir haben woanders riesige Plätze bespielt.
Welt am Sonntag: Glauben Sie, Ihre Art zu singen hat andere Sänger beeinflusst?
Harket: Ja, natürlich. Das ist der natürliche Prozess. Es gibt eine Menge Sänger, die nun andere Musiker beeinflussen und in ihrer Entwicklung mir zugehört haben.
Welt am Sonntag: Wer waren denn Ihre Vorbilder?
Harket: Als ich 12 Jahre alt war, habe ich Jonny Cash gehört und habe versucht tief zu singen, später habe ich versucht zu singen wie Freddy Mercury. Das ist eben das Auskundschaften, man schaut, was so möglich ist.
Welt am Sonntag: Es gibt einige Sänger in letzter Zeit, die ähnlich hoch singen wie Sie.
Harket: Ich bin normalerweise ein Bariton, aber bei a-ha singe ich meist Tenor, also außerhalb meiner natürlichen Stimmlage. Man singt aber nicht hoch, weil man hoch singen will, sondern als Antwort auf die Musik. Man versucht die Identität eines Songs zu erfassen und spürt dann die passende Tonlage.
Welt am Sonntag: Wie kommt man eigentlich auf die Idee, Möwengeschrei in einem Lied zu verarbeiten?
Harket: Es ist ein Sound. Er hat einen emotionalen Effekt. Man baut ihn eben ein und wenn er funktioniert, bleibt er.
Welt am Sonntag: Meinen Sie dieses ganze Drama in Ihrer Musik immer ernst?
Harket: Wenn man versucht etwas abzubilden, muss man immer auch damit spielen, es aber gleichzeitig ernst nehmen. Wenn du keinen Humor hast, ist das gefährlich. An jedem Punkt deines Lebens. Sich über etwas lustig zu machen, bedeutet nicht, dass man es nicht respektiert. Unsere Ernsthaftigkeit hatte immer mit einem respektvollen Umgang zu tun. Aber wenn man die Dinge zu ernst nimmt, kann man sie auch nicht angemessen übermitteln.
Welt am Sonntag: Was ist Ihre liebste Musik gerade?
Harket: Oh, ich höre keine Musik.
Welt am Sonntag: Nie? Nicht im Auto? Nicht beim Sport?
Harket: Nein. Nie.
Welt am Sonntag: Das ist komisch.
Harket: Nicht wirklich. Musik ist meine Arbeit und meine Leidenschaft zugleich. Ich kann mich nicht immer damit beschäftigen. Ich möchte andere Dinge hören, Stille oder Geräusche.Das Gespräch führte Laura Ewert


_________________
Sad Gruß Meik Crying or Very sad

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Mo 2 Aug 2010 - 22:53

komisch das hakke keine musik hört danke für das interview echt intereesannt aber das sie nie ernst genommen werden von der presse sagt der herr auch schon seit jahren ...

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Sa 7 Aug 2010 - 16:41

danke für die scans alles grad gespeichert das gala interview grad gelesen echt witzig der opi hakke mal sehen ob er dann mit 60 Botex spritzen lässt Wink

Gast
Gast

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gast am Sa 7 Aug 2010 - 17:27

ein paar Falten sind net so schlimm, aber die :glatze: die sollte er sich mal machen lassen!

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Sa 7 Aug 2010 - 20:04

ja da musste ic auch lachen über seine platte wie der so drüber redet dachte ich gar nicht

Gast
Gast

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gast am Mi 11 Aug 2010 - 20:00

http://www.focus.de/kultur/musik/tid-19450/a-ha-a-ha-basierte-nicht-auf-freundschaft_aid_539890.html
Artikel von Focus.
2 Leute, 2 Meinungen. Sind 2 Seiten! Einmal Morten, einmal Paul.

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Mi 11 Aug 2010 - 21:09

danke für den link

meik1
Admin
Admin

Re: Presse-Scans

Beitrag von meik1 am Sa 14 Aug 2010 - 23:27

Das finde ich ja jetzt den Hammer !!!

FOCUS Online: Was machen Sie am 5. Dezember?


Waaktaar-Savoy: Musik! Ich muss das Vakuum füllen. Ich will an dem Tag definitiv ein nächstes Projekt am Laufen haben, vielleicht eine neue Band. Außerdem will ich schon seit 25 Jahren meinen Führerschein machen, vielleicht kann ich das nun endlich nachholen.


_________________
Sad Gruß Meik Crying or Very sad

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Di 17 Aug 2010 - 18:16

öhm was ist da hammer,das mit der neuen band,oder dem führerschein??,oder das er sein vakuum füllen will

Gast
Gast

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gast am Fr 20 Aug 2010 - 0:00

Der macht was mit Savoy, da soll ja sogar schon was drüber im deutschen TV gekommen sein (wenn ich mciner Mutter glaube am Dienstag). Und lernt endlich Autofahren. Gute Idee, Paul. Vielleicht sollte ich dann auch endlich mal, hab ja dann viel Geld übrig wenn man es nicht mehr für a-ha ausgeben "muss"... Wink

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Fr 20 Aug 2010 - 22:01

oh vielen dank mir ist diese beilage auch nicht bekannt

Gast
Gast

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gast am Mo 23 Aug 2010 - 21:40

Ich stelle es mal hier rein, weil es sonst nirgends rein passt. Hier ist ein (leider norwegischer) Artikel über Bunty Bailey, das Mädel aus dem Take on me Video! Ich verstehe nicht viel, nur dass das Video sie noch immer verfolgt und sie immer noch darauf angesprochen wird. Dass sie bekannt ist mit Lauren und Heidi, aber die Jungs selbst schon eine Weile nicht gesehen hat. Aber sie will wohl die Norge-Tour besuchen! Smile

Und ja, man erkennt sie noch.

http://www.nrk.no/nyheter/distrikt/troms_og_finnmark/1.7237328

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Di 24 Aug 2010 - 17:26

ja sie sieht echt nicht viel anders aus schön das es da noch verbindungen zu den a-ha frauen gibt

Gast
Gast

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gast am Fr 27 Aug 2010 - 21:30

Danke fürs Reinstellen!

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Sa 28 Aug 2010 - 20:07

ich bedanke mich auch och speichere immer alles fleissig

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Fr 24 Sep 2010 - 21:54

danke brook schon gemopst Wink

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Di 26 Okt 2010 - 18:52

ui danke schön liebe Brook

Gast
Gast

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gast am Mi 3 Nov 2010 - 22:36

Danke fürs Reinstellen des lesefutter! :D

Globulli

Re: Presse-Scans

Beitrag von Globulli am Do 9 Dez 2010 - 17:54

oh schöne bilder danke schön brook

Gesponserte Inhalte

Re: Presse-Scans

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 18:56


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 6 Dez 2016 - 18:56